Dienstag, der 01. Februar 2011

UnternehmerFrauen in der niedersächsischen Staatskanzlei

Mittelstandsbeauftragter der niedersächsischen Landesregierung lädt zum Erfahrungsaustausch ein

„Kennenlernen und Erfahrungen austauschen!“, in diesem Sinne fand am 3.02.2011 in der nieder-sächsischen Staatskanzlei ein Gespräch der Vorsitzenden des Landesverbandes der Unternehmer-frauen, Heidi Kluth, und der Geschäftsführerin, Dr. Hildegard Sander, mit dem Mittelstandsbeauftrag-ten, Joachim Braun, statt. 

In dem Gespräch wurde sehr deutlich, dass sich Unternehmerfrauen im Handwerk  häufig – obgleich aus einem anderen Berufsfeld stammend – in den Betrieben zu einer tragenden Kraft, vor allem in den kaufmännischen Bereichen entwickeln. Sie sind längst nicht mehr nur „die gute Seele“ im Betrieb. Sie sind als Führungskraft ein maßgeblicher Erfolgsfaktor. Das Wachstumspotenzial des Verbandes ist mit Blick auf die ca. 80.000 Handwerksbetriebe in Niedersachsen noch groß. Aber schon jetzt stellt Niedersachsen einen der größten Verbände auf Bundesebene. Im Landesverband sind ca. 1.500 Un-ternehmerfrauen in 35 Arbeitskreisen flächendeckend organisiert und bilden ein starkes Stück Mittel-stand in Niedersachsen ab. 

Im Mittelpunkt des Gespräches standen Fragen und notwendige Maßnahmen im Rahmen des Büro-kratieabbaus und der Nachwuchsgewinnung vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. Letzteres, darin waren sich beide Seiten einig, wird in Zukunft die Herausforderung für die Unterneh-men werden.