Montag, der 16. Mai 2011

Unternehmerfrauen im niedersächsischen Wirtschaftsministerium

Wirtschaftsminister Bode hat für Anliegen der Unternehmerfrauen ein offenes Ohr

„Qualifizierung statt Quote!“ Mit dieser Botschaft stellte die Vorsitzende Heidi Kluth dem Wirtschaftmi-nister Jörg Bode den Landesverband der Unternehmerfrauen im Handwerk in Niedersachsen vor. Die Unternehmerfrauen im Handwerk seien bereits seit Anfang der 90iger Jahr aktiv dabei, Frauen über Qualifizierungsmaßnahmen und Erfahrungsaustausch für Führungsaufgaben im Handwerk vorzube-reiten. „Heute sind über 1.500 Unternehmerfrauen aus dem Handwerk in den insgesamt 35 Arbeits-kreisen flächendeckend in Niedersachsen aktiv!“, betonte Kluth in dem einstündigen Gespräch am 16.05.2011 mit Minister Bode im niedersächsischen Wirtschaftsministerium in Hannover. Minister Bode lobte diese Initiative der Unternehmerfrauen im Handwerk und ihre Vernetzung in einem Ver-band. „Der demographische Wandel ist eine große Herausforderung! Für das Handwerk sind qualifi-zierte Unternehmerfrauen eine zentrale Lösung, um dem Fachkräftemangel auf der Führungsebene zu begegnen!“

Minister Bode ließ sich über die verschiedenen Projekte des niedersächsischen Landesverbandes informieren, die unter anderem für mehr Ehrenamt und mehr Mut für politische Ämter werben und auch bei Unternehmerfrauen aus anderen Bundesländern auf Interesse stoßen. Projekttitel, wie „Tu Gutes und sprich drüber!“,  „Wir rücken der Politik auf den Pelz“, „Mehr Wissen macht stark!“ und „Starke Interessenvertretung für ein starkes Handwerk!“ machen zunehmend auch jüngere Unterneh-merfrauen auf den Verband aufmerksam. Zudem wird das politische Bewusstsein im Rahmen der sogenannten „Politischen Runden Tische mit Politikerinnen aus den verschiedenen Parteien“ ge-schärft! Heute befassen sich die Unternehmerfrauen auf Landesebene, mit Fragen, wie dem Steuer-bonus, überhöhten Kontokorrentzinsen, dem Liquiditätsentzug im Rahmen der Sollbesteuerung, der nach wie vor unbefriedigenden Ausgestaltung der GEZ-Gebührenordnung und auch der Ökosteuer. Im Zuge der gerade über den Bundesrechnungshof in die Diskussion gebrachte Steuerbonus sicherte Minister Bode den Unternehmerfrauen seine volle Unterstützung zu. Eine Abschaffung des Steuerbo-nus stehe für ihn nicht zur Debatte, betonte der Wirtschaftsminister.